Über die Bedeutung von asiatischen Schriftzeichen

Über die Bedeutung von asiatischen Schriftzeichen

Asiatische Schriftzeichen muten den europäischen Leser zunächst wie ein Buch mit „sieben Siegeln“ an. Aber ist das wirklich so? Wer sich damit beschäftigt, kann zurückverfolgen, wie aus der Darstellung eines Gegenstandes aus unserer Lebenswelt ein Symbol bzw. ein Schriftzeichen wird. Dabei findet eine Zeichenvereinfachung statt. Gute Beispiele dafür finden sich in Edith W. Lewalds Buch „Nicht überall schreibt man mit ABC. Die Bedeutung chinesischer und japanische Schriftzeichen“ (München:... Read more
Putins Handschrift: Auswertungsaspekte

Putins Handschrift: Auswertungsaspekte

Handschriftmerkmale Koordinierter, straffer Bewegungsablauf schlichte, eigengeprägte Formgebung Bewegung steht im Dienst der Form Spannungsgrad 3 Gewandte Buchstabenverknüpfungen Rechtslage regelmäßig Schriftgröße unregelmäßig überwiegend verbundene Handschrift Arkarden, auch durchgeschleifte Winkel, auch in unteren Biegungen Deckzüge Linksläufigkeiten Konsequent gehaltene Zeilenführung Anfangsbetonung durch Größe Unterlängenbetonung Magerkeit im Mittelband Weite Wortabstände Enge der Buchstaben Enge zwischen den Buchstaben Übersichtliche, klare Gliederung Schnelles Schreibtempo Unterschrift größer als Textschrift Auswertung von Putins Handschriftmerkmalen Verbindlichkeit Pflichtbewusstsein... Read more
Wie ein Notizzettel die Weltgeschichte beeinflusst

Wie ein Notizzettel die Weltgeschichte beeinflusst

Notizzettel sind stets auch „Denkzettel“: Sie repräsentieren die Gedanken des Verfassenden, sei es ein Schmierzettel, ein skizzenhafter Beitrag, eine Haftnotiz oder ein Redemanuskript wie das unten abgebildete. Notizen haben nicht nur in Bezug auf die Kulturgeschichte des Denkens einen hohen Stellenwert, sie haben diesen auch in Bezug auf historisch bedeutende Ereignisse. Dies zeigt Günter Schabowskis handschriftlicher Notizzettel, den er für die Pressekonferenz am 9.11.1989 nutzte, um die geltende... Read more
„Poems in black ink“

„Poems in black ink“

A couple of weeks ago, I happened to be in Israel. Always when I am this country, I try to visit one of my favourite places, Ralli Museum. Actually, there are two of them (Ralli 1, opened in 1993 and Ralli 2, opened in 2007) located on the same spot, in Caesarea, a small coast town between Tel Aviv and Haifa.  It inherits its name from the ancient... Read more
Redacted sections of Marie-Antoinette’s correspondence with Swedish Count Axel von Fersen are revealed due to Macro-X-ray fluorescence technology

Redacted sections of Marie-Antoinette’s correspondence with Swedish Count Axel von Fersen are revealed due to Macro-X-ray fluorescence technology

An article by a French research team led by Anne Michelin reports about very interesting experience of revealing redacted sections of correspondence between French Queen Marie-Antoinette to Swedish Count Axel von Fersen. The letters were written between 1791 and 1792, in the midst of the French Revolution. During this time, Queen Marle-Antoinette and her husband, King Louis XVI, were living under strict security in the Tuileries Palace in... Read more
Ein extrem rarer Neuzugang in der HandWritingBiblio: Auszug aus Karl Geigy-Hagenbachs Autographensammlung

Ein extrem rarer Neuzugang in der HandWritingBiblio: Auszug aus Karl Geigy-Hagenbachs Autographensammlung

Der Schweizer Unternehmer und Kunstsammler Karl Geigy-Hagenbach (1866-1949) hat bereits in jungen Jahren begonnen, eine beispiellose Autographensammlung aufzubauen. Wieso beispiellos? Der Umfang, die Vielfalt und die Unikate sind mit 3000 Autographen vom Mittelalter bis in die Neuzeit reichend weltweit unübertroffen. Zwei Drittel der Sammlung liegen heute in der Universitätsbibliothek Basel. Einen Einblick in die Sammlung erhält man hier. Von einer Schweizerin erhielt die HandWritingBiblio ein sehr gut erhaltenes... Read more
Politikerhandschriften unter die Lupe genommen

Politikerhandschriften unter die Lupe genommen

Was zeichnet einen guten Politiker aus? Lebt er die Kardinaltugenden Klugheit, Mäßigkeit, Mut und Gerechtigkeit? Oder darf er, wie der Durchschnittsmensch, bequem, gutmütig und wankelmütig, auch eigennützig und vorsichtig sein? In einem WPR-Diskussionspapier des Instituts für Wirtschaft, Politik und Recht der Universität für Bodenkultur Wien (1997) zum Thema „Was erwarten wir vom Politiker?“ kann man Folgendes lesen: Die beste Verfassung ersetzt nicht den Charakter. Sie setzt ihn voraus. Als anvertraute... Read more
Birch Bark Day

Birch Bark Day

There is a very special holiday on 26th of June in Novgorod, one of the oldest historical cities of Russia. Seventy years ago in 1951, the archaeologists found here the first birch bark related to the 14th century. Birch bark manuscripts are documents written on pieces of the inner layer of birch bark. Since then many new birch bark texts were discovered and now the collection includes over... Read more
Schreiben kommt nie aus der Mode – ob analog oder digital

Schreiben kommt nie aus der Mode – ob analog oder digital

Als die Handschrift erfunden wurde ging es primär darum, Gedanken, Ideen und Geschehnisse festzuhalten. Aber darin erschöpft sich die Handschrift nicht wie unser Überblick weiter oben. Die Tastatureingabe bei Computern eröffnete dieselben Funktionen, aber auf andere Weise. Mittlerweile hat die Technologie Handschrift und Computer zusammengebracht: Man schreibt oder zeichnet beispielsweise mit der Hand auf dem iPad via Apple Pencil. Es gibt mittlerweile Handschrifterkennung, sodass eine automatische Umwandlung des... Read more
Vom Schreiben und Denken. Die Saga der Schrift

Vom Schreiben und Denken. Die Saga der Schrift

Auf dem Sender „Arte“ kann man am 29.11.2020 um 13.30 h eine ganz tolle Doku über eine Erfindung ansehen, die uns es uns ermöglicht, tagtäglich über Raum und Zeit hinweg zu kommunizieren: Die Schrift. Wer morgen keine Zeit hat, kann die Doku online im Zeitraum 14/11/2020 bis 19/01/2021 hier anschauen: https://www.arte.tv/de/videos/RC-020387/vom-schreiben-und-denken-die-saga-der-schrift/.
Praxis Schreibenlernen

Praxis Schreibenlernen

Das Schreibenlernen stellt für Lehrer, ErstklässlerInnen und deren Eltern im Jahr 2020 eine besondere Herausforderung dar angesichts der COVID-19-Maßnahmen für Schulen. Wir haben in der HandWritingBiblio eine immer noch nützliche Broschüre des Pelikan Verlags aus dem Jahr 2008 namens „Praxis Schreibenlernen“ hochgeladen. Zum Herunterladen klicken Sie einfach auf diesen Link: https://handwritingbiblio.info/search-handwriting-bibliography/ und geben Sie in der Suche die zwei Begriffe „Praxis Schreibenlernen“ ein.
Die Handschrift eines „Weiberschmeckers“

Die Handschrift eines „Weiberschmeckers“

Im Archiv der HandWritingBiblio haben wir kürzlich einen kuriosen und sehr amüsanten Fund gemacht: Im Rahmen der Archivarbeit entdeckten wir das 1909 veröffentlichte Buch „Auf Irrwegen der Liebe – Graphologische Betrachtungen“ von der Autorin Elsbeth Ebertin. Neben der ausführlichen Darstellung der Homosexualität in der Handschrift als „Irrweg #1“ stellt sie als „Irrweg #3“ die „Weibstollheit“ dar. Was meint sie damit? Die Bayerin kennt einen solchen Mann sehr gut:... Read more
Handwriting is not only brainwriting but also body- and soulwriting

Handwriting is not only brainwriting but also body- and soulwriting

„Anatomical projections in handwriting“ sounds strange. At least very artificial, somewhat far-fetched. However, we should not be that fast with our conclusion. Why? First of all, the likeable enthusiasm of the author makes the topic attractive. Another reason is: the book is written by the osteopath Ciprian Marius Ceteras, that is, by a person who helps his patients and by this learns a lot about them. Maybe that... Read more

„Papier — selbst ein Fetzen wie dieser, überlebt…“

„But words are things, and a small drop of ink,Falling like dew, upon a thought, producesThat which makes thousands, perhaps millions, think;‚T is strange, the shortest letter which man usesInstead of speech, may form a lasting linkOf ages; to what straits old Time reducesFrail man, when paper—even a rag like this,Survives himself, his tomb, and all that ’s his.“ Lord Byrons Zitat aus seinem epischen Gedicht „Don Juan“... Read more
Verhängnisvolle Schriftähnlichkeit: Die Dreyfus-Affäre

Verhängnisvolle Schriftähnlichkeit: Die Dreyfus-Affäre

Von einigem Medieninteresse begleitet, kam Ende 2019 die Verfilmung der Dreyfus-Affäre von Regisseur Roman Polanski ins Kino. Aus graphologischer Sicht ist diese Affäre besonders interessant, weil eine Graphologin den entscheidenden Nachweis dafür gab, dass der Schrifturheber des als Spionage angesehenen Schriftstückes nicht Dreyfus war. Die Graphologin war Laura von Albertini, die unter dem Namen L. Meyer bekannt war. „J’accuse“ schrieb Emile Zola im Jahre 1898 in einem offenen... Read more
Federkiel & Tintenhorn

Federkiel & Tintenhorn

„Federkiel & Tintenhorn“ lautet das Thema der bis 22.03.2020 andauernden Ausstellung im Rätischen Museum (Chur, Schweiz). Gezeigt wird, wie die Handschrift den Alltag eroberte indem sie aus den damaligen Schreibstuben der Klöster, in denen sich Mönche und Nonnen mit prächtig verzierten Handschriften befassten, heraustrat. Der Wandel wird mit zahlreichen historischen Handschriften aus Graubünden illustriert. Parallel wird auch die Entwicklung der Schreibkultur aufgezeigt. Die Reise beginnt bei der Geschichte... Read more
The Matendaran (Yerevan, Armenia) – one of the world largest collection of manuscripts

The Matendaran (Yerevan, Armenia) – one of the world largest collection of manuscripts

The Matendaran (Armenian: Մատենադարան) is one of the oldest and riches manuscript archives in the world. Its collection is over 23000 manuscripts and scrolls and over 500000 different documents. The manuscripts cover practically all areas of ancient, medieval and new Armenian science and culture: history, geography, astrology, music, grammar, rhetoric, philology, philosophy, law, medicine, mathematics, astronomy, literature etc.  The majority of manuscripts are in Armenian, however there some artifacts... Read more
Ambition. A Graphological Approach

Ambition. A Graphological Approach

In the new issue of our journal „Aspects of Handwriting. Historical, current and scientific publications on handwriting“ the Graphologist Kiyo Fujiki is presenting a study about the subject „ambition“. Together with two Belgium Professors of Psychology and Neurology, Prof. Em. Dr. Stefaan Lievens and Prof. Dr. Luc Crevits, the personality trait ambition (i.e. achievement and dominance) of the Edwards Personal Preference Shedule combined with an external evaluation of ambition served... Read more
Graphic Recoding & Visuelles Coaching

Graphic Recoding & Visuelles Coaching

Helga Hartmann-Wall, eine passionierte Graphic Recorderin, erklärt in nachfolgendem Interview mit Katja Rehm was sich hinter „Graphic Recording bzw. Visuellem Coaching“ verbirgt. Man erfährt, wo diese Methode eingesetzt wird, welche Rolle das Schreiben mit der Hand dabei spielt und in welchem Verhältnis Zeichnen und Schreiben stehen. Was ist „Graphic Recording“ und wofür wird es eingesetzt? Graphic Recording ist Live-Zeichnen, analytisch, ganz sachlich, keine Karikaturen. Ich dokumentiere Workshops, zeige Argumente und... Read more